News

UFO machen Station in Speyer

Für UFO ist es letztendlich immer das Konzertpublikum, das über die Qualität eines Songs entscheidet. Erst wenn eine Nummer die Nagelprobe einer UFO-Show bestanden hat, wissen Sänger Phil Mogg und der Rest der Band, dass sie auch den ´test of time` bestehen wird. Dementsprechend spielt die Live-Situation jedes Mal eine große Rolle im Hinterkopf aller UFO-Schaffenden, wenn die Arbeiten an einem neuen Album beginnen. „Die Kriterien unserer neuen Stücke sind, dass sie live reproduzierbar sein müssen“, erklärt er das Auswahlverfahren zu The Visitor, mit dem UFO in diesem Jahr wieder ausgiebig vor ihre Fans treten wollen. „Das setzt klare Arrangements, eingängige Melodien und eine unbedingte Lebendigkeit voraus. Genau darauf haben wir auch bei The Visitor verstärkt geachtet.“ Das neue UFO-Album wird Ende Mai 2009 über Steamhammer/SPV veröffentlicht und enthält ein knappes Dutzend neuer Kompositionen.

Insgesamt 35 Songs haben die drei Originalmitglieder Phil Mogg (Gesang), Andy Parker (Schlagzeug) und Paul Raymond (Gitarre, Keyboards) plus ihr amerikanischer Weltklasse-Gitarrist Vinnie Moore zusammengetragen (Bassist und Urmitglied Pete Way laboriert zurzeit an einer Lebererkrankung und stand deshalb für die Studioproduktion leider nicht zur Verfügung), 13 davon wurden bei einem intensiven Arbeitstreffen in Hannover auf Herz und Nieren getestet, dann bis ins Detail arrangiert und eingeprobt. Sofort anschließend begannen im ´Area 51 Studio` in Celle die Schlagzeug- und Bassaufnahmen, in London steuerte Paul Raymond Rhythmusgitarren und Keyboards hinzu, während weitere Rhythmusgitarren und sämtliche Gitarrensoli in Delaware, USA bei Vinnie Moore entstanden sind.

Als Phil Mogg im Februar 2009 ins ´Area 51` reiste, um dort seinen Gesang aufzunehmen, zeigten die Stücke bereits feste, klare Konturen. „Wer UFO schon immer mochte, wird auf The Visitor alle unsere wichtigen Trademarks finden, und wer UFO zum ersten Mal hört, kann garantiert die Spielfreude und Dynamik der Scheibe genießen“, ist Frontmann Phil Mogg mit den neuen Songs spürbar glücklich. Vor allem von der Zusammenarbeit mit Vinnie Moore, der im Herbst 2003 zu UFO stieß und sowohl auf den Alben You Are Here (2004) und The Monkey Puzzle (2006) als auch während der bisherigen Tourneen einen glänzenden Eindruck hinterlassen hat, profitiert die Gruppe auf The Visitor nachhaltig. Mogg: „Ohne frühere UFO-Besetzungen abwerten zu wollen, aber ein dermaßen starkes Line Up wie das aktuelle hat es lange nicht mehr gegeben. Vinnie trägt seine Energie sowie eine fabelhafte Gitarrentechnik in die Gruppe, und mit Andy ist ein Musiker zurückgekommen, der immer sehr wichtig für den Originalsound der Gruppe war.“

Kein Wunder also, dass The Visitor eine vergleichbare Musikalität und Vitalität auszeichnet, mit der UFO ihre Fans in den zurückliegenden fünf Jahren auch auf Tournee begeistert haben. Traditionelle Rockmusik, wie sie klassischer nicht sein könnte, mit griffigen Hooks, kraftvollen Vinnie Moore-Riffs und -Leads sowie Phil Moggs Texten, die vom eigenwilligen Humor, aber auch von der guten Beobachtungsgabe und großen Ernsthaftigkeit des Briten zeugen.

Die bereits oben erwähnte Feuertaufe werden die neuen Stücke schon unmittelbar nach Veröffentlichung des Albums bestehen können, denn die Band geht auch in diesem Jahr wieder auf große Welttournee. Die genauen Konzertdaten werden demnächst bekannt gegeben, bestätigt sind bereits die Teilnahmen am Rock Hard-Festival Ende Mai in Gelsenkirchen und am Wacken Open Air, das Ende Juli/Anfang August 2009 stattfindet. Und am 26.6.09 beehrt die Band auch die Halle 101 in Speyer. Dazu wird es auf diesen Seiten demnächst auch eine Verlosung geben. Also freut Euch schon darauf!

Quelle: Pirate Smile






SonicShop - HiFi Gehörschutz