Stories

Januar 2001

Ein Interview mit Willia von der holländischen Punkrockband Bambix ergab folgendes...

Wie und warum habt ihr euch zu einer Band zusammengefunden?

Vor rund zehn Jahren entstand eine reine Girl-Band namens Bambix. Wir waren jung, Punks und ein paar Frauen, die einfach auch eine Band gründen wollten, so wie unsere damaligen Lieblingsbands wie GBH, Blitz, Conflict oder Dead Kennedys. Es gab in der Punkszene nicht grad viele Frauen, also haben wir uns dafür entschieden der doch arg man-ruled Punkworld beizutreten and kick some ass. Aber da wir eine reine Girl-Combo waren haben die Leute uns nur an Hand unserer Rundungen bewertet und nicht nach der Musik. Erst als wir einen männlichen Drummer in der Combo hatten, haben die Leute unsere Musik ernster genommen. Traurig aber wahr.

Wie war eure Tour durch Deutschland?

Die Tour mit unseren brasilianischen Hardcoremusikern Nitrominds war genial, wir haben mit ihnen ja schon in Brasilien gespielt und werden im April 2001 auch wieder mit ihnen auf unsere zweite Süd-Amerika Tour gehen. Die andere Tour mit diesen Deutschen Sex-Symbolen von der Terrorgruppe war auch cool. Da die Tour so um die Weihnachtszeit war, kannst du dir sicher denken, dass wir Weihnachtsbäume mit Lichtern und all dem Zeug von Tankstellen in unserem Tourbus mitgeschleift haben. Dazu haben wir Weihnachtslieder gesungen, bis Archi seine Stimme verloren hat. Also mussten sie eine Karaokeshow spielen, wobei die Zuschauer die Songs mitgesungen haben, präsentiert wurde das Ganze vom lieben holländischen Gastgeber Flutschi Carrell. Es war wirklich schön am Heiligabend zu spielen, außerdem hat es unheimlich Spaß gemacht: Ein ausverkauftes Konzert für viele betrunkenen Schäfer und Engel. Wir sind auch in Essen beim Punk Im Pott aufgetreten, was eine großartige Veranstaltung ist und in der großen Rockcity Wiener Neustadt, wo sich irgend so ein Typ ganz doll um unsere Bassistin Janneke gekümmert hat. Wir haben sie nämlich vergessen mitzunehmen, weil wir dachten sie wird schon im Bus sein und schlafen, aber dabei war sie noch im Club ohne Geld, ohne Mantel ohne irgendwas. Dann lieh der Typ Janneke alles was er hatte, damit sie die 700km mit dem Zug zu uns nachfahren konnte. Oh, shame on us!

Was erwartet ihr selbst von euer neuen CD? Denkt ihr es ist euer bester Longplayer?

Ich glaube jeder Band gefällt ihr neustes Werk am besten, so auch bei uns. Irgendwie ist er kompakter und direkter als die anderen CDs und das nicht nur auf die Musik bezogen, sonder auch auf die Lyrics. Die Reviews für die Scheibe sind wirklich super, mit hohen Noten in Magazinen wie Visions, Ox, Plastic Bomb und vielen holländischen Magazinen.

Eure neue Platte wurde bei Vitaminepillen und Cargo Records produziert, ist eventuell ein Labelwechsel geplant?

Wir haben keine Pläne das Label zu wechseln, Vitaminepillen ist ein gutes Label. Das einzige Problem ist die Distribution außerhalb von Holland, Deutschland, Österreich und der Schweiz, aber wir achten auf das Problem, indem wir versuchen Lizenzen in anderen Ländern zu verkaufen, so wie in Brasilien wo wir schon zwei CDs auf brasilianischen Labels veröffentlich haben uns wo "What´s in a name" im März 2001im Handel zu haben sein wird, direkt vor der Tour. Über diesen Weg können die Leute in Süd-Amerika die CDs in Brasilien bestellen, was ihnen enorme Postkosten erspart.

Gibt es irgendwelche Wechsel im Lineup und wer spielt die zweite Gitarre auf der Tour?

Da wir keinen zweiten Gitarristen haben und nie hatten und da wir ein Trio sind spiel ich die Gitarre alleine. Den einzigen Wechsel den es gab war die Besetzung am Bass, Mariena hat die Band verlassen und Janneke ist gekommen. Sie spielt schon gut ein halbes Jahr für Bambix.

Habt ihr so etwas wie eine Band-Philosophie und wie steht ihr zur eigenen Musik?

Unsere Philosophie ist: Trink genug Jägermeister, bleib fair und kick ass. Unser Wille Musik zu machen besteht darin, dass wir andere und uns selbst unterhalten.

Gab es einen bestimmten Anlass für euch Musik zu machen und was sind und waren eure Motivationen mit der Musik weiter zumachen?

Wie ich schon sagte, es gab im Punkbereich kaum Frauen und wir dachten es wäre an der Zeit damit anzufangen. Und was gibt es besseres als zu Touren und Sachen zu tun, die dir am besten gefallen. Es ist einfach mit den Bambix fortzufahren, weil wir immer besser und größer werden.

Wessen Idee war es die Songs nach Personen zu benennen? Sind die Texte war und passen sie zu den benannten Personen?

So ziemlich alle Texte sind fiktiv, auf dem neuen Album ist eigentlich nur ein Song auf eine `wahre` Person bezogen: Julie Hill, welche für zwei Jahre in einem 60 Meter großen rund 2000 Jahre alten Baum lebte, nur um ihn vorm Fällen zu retten. Sie schlug damit einen Multinationalen nur auf Grund ihrer Entschlossenheit und ich habe großen Respekt vor so etwas. Die Lyrics des neuen Longplayers sind alles Geschichten zu Personen, die Titel stellen nur die Namen dieser fiktiven Personen dar. Es sind alles Kämpfercharaktere, die alles in Kauf nehmen und nicht auf das hören was andere sagen, sondern nur das tun was sie für richtig halten. Einige Texte sind zynisch andere eher lustig aber die meisten sind eher ernst. Wie im wahren Leben verschiedene Leute verschiedene Ansichten.

Mit welchen Bands seid ihr aufgewachsen oder könnt ihr als Einfluss nennen? Wie habt ihr zu eurem eigenen Stil gefunden?

Als ich klein war waren meine Lieblingsbands Blondie und Abba. Irgendwann später wurde ich ein echter Fan der Slits, eine der ersten Girl-Punkbands und Malaria aus Berlin. Ich mag diese Bands immer noch. Ich hatte einige ältere Brüder, die die Sex Pistols und Clash gehört haben und ich fand Interesse in diese Musikrichtung. Ich bin nicht wirklich von einer bestimmten Band beeinflusst worden, ich mag viele verschiedene Musikstile von Pop bis Punk, von Country bis Metal und Hardcore. Durch die Jahre hinweg sind und waren meine Lieblingsbands Indigo Girls, Good Riddance, Dover, China Drum und Leatherface. Bambix Lieblingsscheibe ist im Moment BoySetsFire. Peters Lieblingsband ist Slayer und Janneke mag Pennywise am liebsten.

Was fällt euch ein, wenn ich das Wort "Punk" erwähne? Hat es sich im Laufe der Zeit geändert (in verschiedenen Ländern, verschiedene Ansichten)?

Natürlich hat sich die Idee des Punks verändert, als die Bands gewollt oder ungewollt zum Mainstream wurden. Die ganze Welt dachte das Punk eine Modeerscheinung wäre, obwohl Punk immer eine Lebensart im Untergrund war. Gerade weil die Szene underground und alternative war, war die sie klein und verschlossen. Punks wurden verprügelt nur weil sie anders aussahen, wurden ausgeschossen, wegen ihres Glaubens und ihrer Überzeugungen und heutzutage hat jeder violette Haare. Es gibt aber noch eine ganze Menge Leute, die versuchen den "richtigen" Punkspirit zu erhalten, gerade jetzt wo die Punkwelle wieder ein wenig abflacht, kann der Punk wieder dahin wo er hingehört: zu den einfachen Leuten auf der Straße und nicht zu den Plattenfirmen mit Menschen mit riesigen Zigarren in großen Bürogebäuden, die Geld zählen.

Habt ihr vor euren Stil in Zukunft ein wenig zu verändern oder bleibt ihr eurer Linie treu?

Bambix wird immer Bambix bleiben! Wenn du unsere ersten Songs mit denen von heut vergleichst, wirst du merken, dass die Basis immer die gleiche geblieben ist. Klar man spielt besser, lernt mehr über die Produktion und das Arrangieren der Songs, man wird weiser in Bezug auf viele Sachen, aber die Basis ist immer die gleiche. Ich wüsste nicht warum ich meinen Stil wechseln sollte, Songs zu machen ist einfach ein Gefühl und ich würde es für nichts auf der Welt eintauschen wollen. Das ist unser Ding, der Stil den wir am liebsten mögen.

Habt ihr vielleicht schon wieder ein paar Songs geschrieben, so dass wir bald ein neues Album oder ähnliches erwarten können?

Haha, die neue CD ist erst im Dezember erschienen, also rechne damit dass du noch ein Jahr auf eine neue Produktion warten musst. In zwei Wochen wird eine Single mit den Titeln ,Annie' und ,Julie' veröffentlicht. Eine andere Produktion die bald erscheinen wird ist ein weltweiter Sampler namens „Girls Kick Ass", eine Zusammenstellung von mir von überwiegend Bands mit Frontfrauen. Er wird auf Vitaminepillen unter Co-Produktion des OX-Magazines erscheinen. Es wird eine geniale Scheibe mit interessanten Künstlern.

Nils Manegold






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de