Stories

September 2002

Etwas früher als vereinbart rief Sänger Eike bei mir an, aber natürlich war der Redakteur des Evil Rocks Hard bestens vorbereitet, um solche Probleme zu lösen und ein interessantes Interview zu führen und zu schreiben...

Here we go: Worin besteht die Veränderung vom neuen zum alten Album?

Zunächst einmal haben wir uns alle an den Instrumenten verbessert und versucht die Songs mehr auf den Punkt zu bringen. Im Songwriting haben wir uns ebenfalls verbessert, musikalisch sind wir aggressiver geworden und haben das Tempo angezogen.

Natürlich wird jeder die schwedischen Melodic Death Metal Bands als Einfluss zitieren. Was würdet ihr über euch sagen, insbesondere im Bezug auf 'Cut The Flesh' (Härtester Song auf dem Album)?

Fast jede Band, die diese Art von Musik spielt, wird mit In Flames verglichen, aber das liegt auch daran, dass sie die Vorreiter waren und somit natürlich immer als Einfluss gelten müssen. Die halbe Welt beruft sich mittlerweile auf diese Band, aber der Stil ist doch international geworden. Nur kommen die besten Bands eben immer noch aus Schweden. Ich denke das wir mit dem neuen Album aber sicherlich auch eine eigenen Duftmarke setzen konnten; gerade ‘Cut The Flesh‘ zeigt, dass wir auch eine harte und individuelle Band und nicht nur bloße Nachahmer sind.

Einen Oberknaller habt ihr ja mit 'Suicide Crew' abgeliefert. Nun habe ich gelesen, dass dieser Song mit Rammstein verglichen wurde, was ich persönlich überhaupt nicht finde. Was sagt ihr dazu? Warum habt ihr nicht mehr solche kurzen Songs geschrieben?

Nun diesen Vergleich gab es eher unfreiwillig, da wir im Proberaum waren unser Drummer herein kam und zum dem Song meinte er hätte so einen stumpfen 4/4 Takt wie ein Rammstein Song, das ist alles. Musikalisch empfinden wir ihn auch nicht als an Rammstein angelehnt. Der Song an sich wurde spät geschrieben und wir waren lange Zeit nicht sicher, ob wir ihn überhaupt mit auf das Album nehmen sollten, weil er zunächst eigentlich nicht Dark Age-mäßig klang. Dann allerdings bauten wir ihn um, gaben ihm unseren Touch. In Zukunft wollen wir auch mehr solche kurzen Kracher schreiben, nicht um in den Tanztempeln der Nation rauf und runter gespielt zu werden, sondern weiterhin solche mit Anspruch.

Ein Kritikpunkt ist meiner Meinung nach dein oftmals etwas bemühter tiefer Grunzgesang (der gekreischte und klare Gesang gefällt mir hingegen gut). Hast du ihn bewusst eingesetzt?

Ich versuche immer facettenreich zu singen und damit auch im Gesang Abwechslung zu schaffen. Unser Bassist hat diesen Stil eben sehr gerne und ermuntert mich des Öfteren ihn zu benutzen. Uns gefällt er sehr gut, aber ich respektiere deine Meinung natürlich.

Ein weiterer Punkt ist der auf dem Digipack enthaltene Coversong von AC/DC ‘Hells Bells‘, der irgendwie den Charme des Originals vermissen lässt und viel zu schnell gespielt ist. Wolltet ihr ihn in dieser Form aufnehmen?

Ja, auf jeden Fall. Auf dem letzten Album hatten wir schon von Metallica ‘For Whom The Bell Tolls‘ gecovert und haben als eine Art Running Gag nun einen weiteren Song mit Glocken verbraten. Die Meinungen sind allgemein sehr unterschiedlich, was ich auch verstehen kann. Wenn man totaler AC/DC Fan ist wird man vielleicht enttäuscht sein, obwohl wir alle auch total auf diese Band stehen und den Song aus Liebe zu deren Musik eingespielt haben. Dennoch hatten wir zuerst vor ‘Midlife Crisis‘ von Faith No More zu covern, was aber, wegen der vielen cleanen Parts nicht Dark Age-mäßig möglich war.

Ich vermute mal, dass ihr gerade in Deutschland oft das Problem habt, schnell abgetan zu werden, nach dem Motto "ein guter Song der Rest Durchschnitt", weil das ganze Material erst nach mehreren Durchläufen zieht. Habt ihr dazu eine Lösung?

Dieses Problem ist leider sehr stark existent, aber wir haben überhaupt keine Angst uns ihm zu stellen. Uns wurde dies schon öfter vorgehalten, aber wir sind alle noch sehr jung und lassen das Alles auf uns zukommen. Es gibt tatsächlich viele Bands die gut sind und trotzdem nie bekannt werden; aber wir sind momentan bei Remedy Records gut gestellt und es macht uns richtig Spaß unsere Musik zu spielen. Natürlich ist es ein Problem, dass der Markt überfüllt ist, wir wollen live spielen und die Leute damit von unserer Qualität überzeugen. Wir hoffen, dass die Leute trotz Geldmangel vielleicht einfach mal experimentierfreudig sind, über ihre eigenen Schatten springen und einer deutschen Band vertrauen.

Warum ist die Unterseite der aktuellen CD völlig schwarz?

Das ist ein Running Gag von Remedy Records. Das alte Album war im limitierten Digipack rot auf der Unterseite, nun ist es nicht schwarz, sondern dunkellila, da Sony die Rechte an schwarzen Unterseiten haben. So konnte die Erstauflage, die völlig schwarz mit Silberprägung erscheint, abgerundet werden und ist nun ein richtig kleines Schmuckstück geworden. Wir finden das Pack sieht super gut aus.

Welche Intentionen verbindet ihr mit euren für Death Metal Verhältnisse recht ungewöhnlichen Texten und welchen Bezug habt ihr zu Bandnamen und dem Albumtitel ("The Silent Republic"), etwa eine Provokation bei einer Veröffentlichung so kurz vor den Wahlen?

(Lacht) Kann man so sehen. Nein, der Titel "The Silent Republic" soll für unsere Generation, als der Teil der Gesellschaft stehen, der mit Resignation und Frust zu kämpfen hat; durch diese Konfrontation mit Hoffnungslosigkeit und Ausweglosigkeit werden sie sozusagen zu indirekten Opfer. Allgemein sind uns Texte sehr wichtig und wir wollen mit ihnen die Musik weiter thematisieren, um so noch mehr Atmosphäre in den Songs zu schaffen. Des Weiteren sind auch mit den Texten Emotionen verbunden, da ich immer was rauslassen muss und den Leuten etwas mitteilen will. Ich will den Leuten einfach mal die Augen öffnen, um ihnen gewisse Dinge nahe zu bringen. Der Bandname bezieht sich auf die Zeit in der wir leben, das "Dunkle Zeitalter".

Wie ist es in Hamburg keine Speed/Power Metal Band zu sein?

Sehr lustig, wir hängen trotzdem mit den Jungs ab und haben unseren Spaß auch wenn die eben meist Power Metal hören, so lehnen wir dies ja auch nicht völlig ab. Außerdem gibt es da noch unsere Freunde von Mephistopheles, die keinen Speed Metal spielen. Allgemein ist die Szene in Hamburg sehr geil, nur in letzter Zeit sind sehr wenige Leute im Headbangers Ballroom. Die Menschen respektieren uns und (lacht) wir versuchen nun natürlich eine dunkle Metalszene in Hamburg aufzubauen.

Wer waren die drei besten Live-Bands die du bis jetzt persönlich gesehen hast und warum?

An erster Stelle auf jeden Fall Iron Maiden auf der Reunion Tour mit Bruce Dickinson (nicht Dicknsack? - Verf.), da ich hier zum ersten Mal spürte, was die Leute mit dem Geist der Achtziger meinten. Es herrschte ein toller Zusammenhalt zwischen den Fans. An zweiter Stelle Machine Head auf der ‘The Burning Red‘ Tour, auch auf die Gefahr hin mir Feinde zu machen. Rob Flynn ist einfach ein Tier als Frontmann, außerdem spielen sie unglaublich gute Musik, gerade live. An Nummer drei setze ich Defleshed auf dem ‘Fuck The Flood‘ Open Air. Gerade Schlagzeuger und Sänger überzeugten mich, obwohl ich die Musik eigentlich nicht so mag.

Nun erzählte mir Eike noch mehr leider meist Trauriges über das Festival:

Die Organisation war top gemacht und wir waren auf dem Weg von einem Auftritt direkt dorthin, als wir angerufen wurden und uns erzählt wurde, dass 99 Besucher bisher da waren und mit den gleichen Besucherzahlen wie beim gewöhnlichen ‘Fuck The Commerce‘ gerechnet worden war. So machten die Veranstalter natürlich dick Miese und können nicht nur nichts spenden, sondern sind nun ihrerseits auf Spenden angewiesen. Trotzdem spielten fast alle Bands und rissen sich den Arsch auf, genauso wie die Fans und wir hatten eine Menge Spaß.

Werdet ihr auf Tour gehen, um euer Album zu promoten?

Wir arbeiten daran. Fast wäre es uns gelungen auf die Tour mit Soilwork und In Flames mit aufzuspringen, aber Nuclear Blast wollten nur eigene Bands mit auf Tour nehmen, was wirklich schade ist, da wir so ernorm viele Leute angesprochen hätten. Allgemein ist es gar nicht so leicht auf Tour zu kommen, da viele Veranstalter ein teures "Pay To play" wollen und wir nicht so flüssig sind. Sollte es nicht klappen auf eine Tour aufzuspringen, werden wir versuchen eine eigene Tour zu organisieren. Jeder der uns dabei helfen will, kann sich gerne an uns wenden (www.dark-age.de), wir wollen immer live spielen.

Nenne mir nun noch deine 5 Lieblingsalben momentan!

1. Mephistopheles - New Album (Advanced)
2. Ozzy Osbourne - Ozzy Osbourne
3. Fear Factory - Demanufacture
4. Dismember - Like An Everflowing Stream
5. At The Gates - Slaughter Of The Soul

Und noch deine letzten Worte:

Wenn ihr uns live sehen könnt, kommt, gebt uns eine Chance zum abrocken. Nach der Show können wir dann auch noch nett ein Bierchen trinken. Außerdem sollen das nicht meine letzten Worte sein, wäre schade.

Recht hat er! Nettes Interview, gute Band, anchecken!!!

Christian Kremp






SonicShop - HiFi Gehörschutz