Reviews

The Pendle Witch Trials

Label: No Colours Records (2009)

Das neue Album von den Amerikanern I Shalt Become ist da - "The Pendle Witch Trials". Eingeleitet wird "The Pendle Witch Trials" passend mit einem Intro, wo nur klassischer Doom-Sound drin vorkommt.

Das erste richtige Lied ist 'Enstasy (The Theory Of Maxwell's Demon)', beginnt wieder mit dem klassischen Doom-Sound, leichter Drumbegleitung und ein paar krächtzenden Rufen. Ein paar rohe Black Metal Gitarrenriffs begleiten das Lied, bis es ausklingt. Die Lieder haben zwar teilweise was Interessantes an sich, aber ich finde sie eher etwas lasch und langweilig wie zum Beispiel 'The Tragedie Of Macbeth: Actus Quintus, Scena Quinta', was nur aus einer komischen Melodie besteht, einer total langsamen Drum-Begleitung und ein paar unverständlichen Wörtern.

Bei allen Liedern stehen die Doom-Geräusche ziemlich vorne, werden von meist langsamen Drumparts begleitet, ein par Vocals die man sehr schwer verstehen kann und ein paar Black Metal Riffs. Mit dem Outro verabschieden sich I Shalt Become wieder, ähnlich mit dem Intro zu vergleichen ist. Das Album umfasst neun Titel und geht knapp 33 Minuten.

Mir persönlich hat das Album nicht so gefallen da es recht einfach gestaltet ist, aber richtigen Doom Freunden die auf kleine Black Metal Einlagen stehen, könnte "The Pendle Witch Trials" gefallen.

Hol Ger






SonicShop - HiFi Gehörschutz