Reviews

Morse, Neal
The Great Adventure

Label: Metal Blade (2019)

Der sehr umtriebige Hans-Dampf-in-allen-Gassen, Neal Morse, lässt es sich nicht nehmen, schon wieder einen neuen Doppeldecker auf die Menschheit loszulassen. Der ehemalige Hauptsongwriter von Spock's Beard geht zum zweiten Mal nicht komplett unter eigenem Namen an den Start, sondern gönnt sich das Kollektiv eines Bandgefüges - kein Wunder, haben ihm diese Musiker auch schon live seit geraumer Zeit den Rücken freigehalten.

Es dürfte kaum verwundern, dass die neue Platte so heit, wie die letzten Zeilen des 2016er Werks: The Great Adventure. Und genau das bietet Neal Morse mal wieder. Eine rasante Achterbahnfahrt dessen, was das gesamte Spektrum der Rockmusik so hergibt. Episch breit, skizzenhaft kurz, dabei stets melodisch in bester Beatles Tradition.

Konzeptionell schließt die Scheibe ebenfalls beim Vorgänger an, erzählt die Geschichte des Pilgers aus der Perspektive seines Sohnes weiter. Daraus (wenn man den Inhalt der ersten Platte kennt) ergibt sich ein Plus an Kampfgeist, das die CD trotz aller Analogien zum ersten Teil etwas derber erscheinen lässt.

Wie immer haben wir es mit einer meisterhaft erzählten Geschichte zu tun, die strengen dramaturgisch-musikalischen Mustern folgt. In jedem Fall eine Entdeckungsreise, die anzutreten sich lohnt!

Frank Scheuermann

9,5/10 






SonicShop - HiFi Gehörschutz