Reviews

Native Window

Label: InsideOut (2009)

Im Moment ist doch wirklich das Paradies auf Erden für Kansas Fans angebrochen. Zunächst erscheint eine neue Live CD/DVD von der Originalband, dann kommt eine neue Studioscheibe der ex-Mitglieder Elefante unter Mitwirkung von Kerry Livgren (quasi eine halbe 80er Jahre Reunion) und nun bringen alle Mitglieder außer Steve Walsh und Kerry Livgren eine neue Band unter dem Namen Native Window an den Start. Alleine der Umstand, dass vier Kansasmitglieder nicht unter ihrem eigentlichen Bandnamen veröffentlichen stellt mich vor ein Rätsel. Ich vermute einmal, dass Walsh und Livgren beim Namen ein Stückchen mitzureden hatte...

Zur Musik, und die ist ja der eigentliche Grund meiner Rezi: Bassist Billy Greer singt fast wie ein junger Gott, so dass man definitiv nicht begreifen mag, warum er diese Funktion nicht auch bei Kansas ausübt. Die Songs sind allesamt typisch für Kansas und tragen viele Trademarks der Band, lassen es aber eher folkig und rockig angehen als die Stammband. Das bedeutet, dass die symphonischen Momente ins Hintertreffen geraten. Das schadet aber der Qualität der Songs mitnichten, da es eine weitere Feinheit aus der Musik der Band herauskitzelt.

Vermutlich werden wir die Formation kaum live zu Gesicht bekommen, da alle zusammen (auch mit Steve Walsh) immer noch ausreichend unter dem Markenzeichen Kansas gebucht werden. Vielleicht lässt sich ja Steve Walsh irgendwann noch einmal bequatschen und schreibt dann doch noch einmal für die Band. Den Fans wäre das allemal zu gönnen!

Frank Scheuermann






Musicload