Reviews

X

Label: Cargo Records (2018)

Seit einem Vierteljahrhundert als Band aktiv, unzählige Touren, EP und heute, passend zum Jubiläum das 10. Studioeisen. Nach 25 Jahren darf auch schon mal ein kleines Resümee ziehen, was die Jungs hier musikalisch tun und all ihre Einflüsse die sich angesammelt hatten einfließen lassen. Von Punk, Hardcore über HipHop und vieles mehr. Und so ziemlich alles ist auch mehr oder weniger gut zu entdecken auf diesem Eisen, wobei Punk und vor allem der Hardcore nach wie vor die dominanten Genres sind.
 
Lauschproben? Nun gut, wer die Truppe kennt weiß, dass das eigentlich auch via Zufallswahl passieren kann, da die Jungs so stark sind. Da man aber auch gerne neue Fans gewinnt, wollen wir mal mit den Reizen nicht geizen. Beginnen würde ich gerne mal mit einer Nummer die an Beastie Boys erinnert, nur in der Darreichungsform oder Intensität der erwähnten Band nicht ganz entspricht, die Rede ist von ‚Boom‘, in eine ähnliche Kerbe geht ‚Jump Around‘. Klassisch Hardcore ist hingegen ‚Independence‘ der teilweise an Suicidal erinnert, gerade wenn es um die Arbeit an der Leadgitarre geht. Zum Schluss würde ich noch einen sehr persönlichen Song der Band empfehlen: ‚Unsere Werte‘…
 
Mein Tipp: Ein sehr starkes und variables Album, mit vielen kleinen Details ohne den Punishable Charakter zu verlieren. Viel Facetten und noch mehr Einflüsse die man entdecken darf oder man fängt einfach im heimischen Wohnzimmer mit einem Violent Dance an und renoviert im Anschluss daran, die Pommesgabel zum Gruße!!!
 
10/10
 
Car Sten