Reviews

Moonglow

Label: Nuclear Blast (2019)

Immer dann, wenn Tobias Sammet wieder einmal zur Namen Avantasia greift, ist die alles bestimmende Frage "Wer?" bzw. "Wen?" Wer singt alles auf der neuen Scheibe und Wen hat er als Mitstreiter gewinnen können. Vor allem die Vokalisten lesen sich wie ein Who is who der härteren Rockmusik.

In diesem Durchgang, Nummer 8, wenn ich richtig gezählt habe, hat er sich Ronnie Atkins, Candice Night, Geoff Tate, Bob Catles, Michael Kiske, Eric Martin, Jorn Lande, Hansi Kürsch und Mille an Bord holen können.

Musikalisch ist mal wieder alles ziemlich gelungen. Aber erste Stimmen werden laut, dass eben die Dauerbelastung mit Avantasia und Edguy zu viel des Guten sein könnte. Erstmals bei Avantasia  werde ich das Gefühl nicht los, manches  so ähnlich schon einmal gehört zu haben. Sicher, die großartigen Sänger geben Gas, da verzeiht man dem Chef schon einmal seinen Hang zum gesanglichen Überzeichnen.

Für mich nicht wirklich das Highlight der Serie, aber immer noch eine sehr, sehr gute Scheibe.

Frank Scheuermann

7,5/10






Musicload