Reviews

Traded Dreams

Label: Ranka Kustannus (2017)

Das erste Studioalbum der Nachwuchstruppe aus Finnland. Als man sich zum ersten Male traf war man im Schnitt 14 Jahre alt. Bisher gab es zwei Singles die schon einen kleinen Hallo-Effekt losgetreten haben dürften, aber so richtig durchstarten können, sollten die Jungs mit diesem Kickass-Album …
 
Nach einem Instrumental-Intro legt die Truppe gleich mal los um mit all ihren Attributen beim Opener zu frohlocken, der auf den schönen Namen ‚Freek Flag‘ hört. Souverän wird hier ein kleines Hook-Feuerwerk gezündet, die einzelnen Komponenten sind super ausbalanciert, auch der Bass kommt herrlich drückend zur Geltung, gerade bei diesem ersten Song braucht man dies noch als Unterstützung, sehr sauber Gitarrenarbeit, variables Drumming und ein stimmgewaltiger Arde am Mikro machen den Fünfer komplett. Kompositorisch rockt man sich durch das ganze Album, sehr überraschende Arrangements, eine sehr schöne Kombination von Strophe, Bridge und Refrain, deren Endergebnis wie ‚We stand Tall‘ richtig fett und frisch rüber kommt. Weitere Lauschproben könnten ‚Lets get it On‘, ‚Ride Along‘ oder ‚Under my Feet‘ sein. Mitreißend, begeisternd ist jeder einzelne Song, die eingebauten nicht überladenen Soli tun ihr übriges um von der Qualität der Jungs zu berichten …
 
Mein Tipp: Ein sensationelles Album, das richtig Laune macht und dem Hardrock eine neue Chance offenbart sich zu verjüngen, Van Halen und Aerosmith sind nun doch schon in die Jahre gekommen. Der Elan, den die Jungs an den Tag legen, macht richtig Spaß und man darf sich jetzt schon auf das zweite Album freuen. Eine große Erwartung haben sie hiermit damit schon mal geweckt … Die Pommesgabel zum Gruße!!!
 
10/10
 
Car Sten