Stories

August 2001

Passend zum Releasedate ihrer Live-CD, beantwortete uns Matt, Bassist von No Use For A Name, folgende Fragen...

Kannst du mir in kurzen Worten Eure Bandgründung beschreiben?

Eine Party, Drogen, Alkohol und ein Auto-Unfall...

Wie verlief die Tour und wie lang wart ihr jetzt eigentlich ´on the road´?

Die letzte Tour ging so etwa über drei Monate und es war irre!

Wie lange hat Dave gebraucht, um eure Songs zu lernen?

Er kennt immer noch nicht alle Songs. Er ist halt ein bisschen faul.

Wie verliefen die Aufnahmen zum Live-Album und wie lange habt ihr gebraucht?

Wir haben die Scheibe bei zwei Konzerten aufgenommen, zum einen in San Franisco und zum anderen in Los Angeles. Die Leute waren einfach großartig, so das dies bei der Live-Aufnahme gut rüberkommt.

Wer hat die Songauswahl für das Album getroffen?

Wir haben uns zusammengesetzt und selbst entschieden, welche Songs denn zu unseren besten gehören und haben diese dann auf die Scheibe gebracht.

'Gene and Paul' und 'Martian' sind das zwei neue Songs oder Cover-Versionen?

,Gene and Paul’ ist ein Jokesong. Wir sind Kiss Fans und betrachten diesen Song als eine Art Tribut an die beiden Jungs Ace and Peter, die nicht genug Anerkennung bekommen. ‚Martian’ ist ein alter Misfits-Song.

Habt ihr so etwas wie ein Band-Philosophie oder eine Message an eure Fans?

Nein, wie wäre es mit ´have a good time, all the time ´.

Wie entstehen bei euch die Texte? Sind das eher Lebenserfahrungen oder schreibt ihr irgendwelche Sachen auf die gut klingen?

Einige Texte entstehen aus Lebenserfahrungen, andere hingegen handeln von alltäglichen Dingen. Wir sind eigentlich nicht diejenigen, die irgendwelche Dinge aufschreiben, die dann gut klingen, aber keinen Sinn ergeben.

Wie habt Ihr zu eurer Musik gefunden? Welche Einflüsse hattet ihr in der Vergangenheit und welche heute?

Wir haben so viele verschiedene musikalische Einflüsse, dass wir sie gar nicht alle aufzählen könnten. Unsere Einflüsse können von überall her kommen.

Hier in Deutschland gehört ihr zu einer der größten Punk-Bands, wie geht ihr damit um? Fühlt Ihr euch dabei unter Druck oder denkt Ihr euch einfach: das ist schön, aber ob wir bekannt sind oder nicht, ist uns egal?

Ich finde das riesig. Je mehr Leute zu einer Show kommen, desto besser. Wenn bei soviel Energie jeder seinen Gefühlen freien Lauf lässt oder ´durchdreht´, tun wir das auch.

Welche Pläne verfolgt ihr in Zukunft? Urlaub machen, neue Songs schreiben,...

Wir werden das Live-Album veröffentlichen, anschließend eine kleine Tour durch die Staaten machen, wo wir unter anderem neues Material testen, Urlaub machen und Anfang nächsten Jahres anfangen eine neue Scheibe einzuspielen.

Als letztes würde ich gerne noch wissen wie um Himmels willen ist Tony auf die Idee gekommen einen Hamburger mit nur einem Bissen zu essen?

Tony ist dermaßen viel damit beschäftigt Songs zu schreiben oder auf Tour zu gehen, so dass er kaum Zeit hat sich hinzusetzten und ein anständiges Essen einzunehmen. Er nimmt wohl den Begriff ´Fast Food´ zu wörtlich.

Nils Manegold